Kindergarten         

Die Kindergarten-Seiten

Die Kindergarten Seiten sollen allen, die im Kindergarten arbeiten, alsKindergarten Spiele Orientierung dienen, welche Seiten im Internet nützlich und hilfreich sind. Die Arbeit im Kindergarten erfordert immer wieder neue Anregungen und Ideen. Diese ständige selbständige Weiterbildung ist im Internet gut möglich. Im Bereich Kindergarten sind viele Seiten im Netz online.
Ich hoffe hiermit einen kleinen Wegweiser durch die vielen Kindergartenseiten im Internet zu schaffen.

 

 

Unser Tipp: Tolle Kindergarten Praxisideen

Kreativ in Kindergarten und Vorschule

 

ist die neue Zeitschrift für den Kindergarten aus dem Lugert Verlag. Sie enthält Tipps zum Basteln und Malen, Lieder zum Singen und Musizieren, Geschichten zum Vorlesen, Ideen zum Kochen und Backen und neue Anregungen zum Experimentieren.

Wenn Sie nach neuen Materialien für Ihre Arbeit mit den

Kindern suchen, dann schauen Sie doch mal hier.

www.lugert-verlag.de/kreativ-in-kindergarten-und-vorschule/

 

Sie finden folgende Themen:

Dies ist nur eine unvollständige Aufzählung.


Der Kindergarten


Der Kindergarten ist eine Betreuungseinrichtung, mit einem gewissen Bildungsauftrag, für Kinder vor dem Schulalter.
Die ersten Kindergärten wurden im Zuge der Landflucht und der industriellen Revolution eingerichtet. Familiäre Strukturen zerbrachen und immer mehr Frauen wurden berufstätig. Terez Gräfin von Brunszvik gründete am 1.6.1828 ihren sogenannten „Engelsgarten“. Sie schrieb viele Fachbücher, die sich mit der frühkindlichen Erziehung beschäftigen.
In Blankenburg errichtete Friedrich Fröbel den ersten Kindergarten in Deutschland. Fröbel prägte den Begriff Kindergarten, denn er hatte auf einer Wanderung die Eingabe, dass Kinder im Kindergarten „wie eine Pflanze gehegt und gepflegt“ werden sollten.
Aufgrund der Pisa-Studie ist die frühe Bildung in Kindergärten in den Vordergrund getreten. Immer mehr Bundesländer haben deshalb verschiedene Bildungspläne für Kindergärten erstellt. Der Kindergarten hat nicht nur einen Bildungsauftrag. Die Betreuung und die Erziehung im Kindergarten spielen eine wichtige Rolle. Laut Grundgesetz obliegt die Erziehung allein den Eltern, trotzdem ist es wichtig, dass Kinder einen Kindergarten besuchen. Sie werden dort Erfahrungen machen, die sie in der Familie nicht machen können. Allein der Umgang mit anderen Kindern tut allen Kindern gut und wird ihnen soziale Kompetenz bringen.
Der Besuch des Kindergartens ist im Vergleich zum Schulbesuch nicht zwingend notwendig. Nach dem Kinder- und Jugendhilfegesetz besteht aber ein Rechtsanspruch auf einen Kindergartenplatz. Das bedeutet, dass jedes Kind in Deutschland zwischen 3 und 6 Jahren einen Kindergarten besuchen kann.
Es gibt Kindergärten mit unterschiedlichen Öffnungszeiten. Es gibt Kindergärten, die nur vormittags oder nur nachmittags geöffnet haben. Das heißt, in der Regel sind diese Einrichtungen von 8 bis 12 Uhr oder von 13 bis 17 Uhr geöffnet. Dann gibt es Kindergärten, die bis nach dem Mittagessen, also zum Beispiel von 8-14 Uhr geöffnet haben. Die dritte Variante in den Öffnungszeiten ist eine Ganztagesbetreuung, da werden die Kinder normalerweise zwischen 8 und 17 Uhr betreut. Diese Variante wird Kindertagesstätte genannt.
Das Personal in einem Kindergarten in Deutschland besteht hauptsächlich aus Erzieherinnen. Kinderpflegerinnen und Sozialpädagogen arbeiten auch oft im Kindergarten.
Es gibt noch Sonderformen von Kindergärten. In einem Waldkindergarten werden die Kinder im Wald betreut. Weitere Formen von Kindergärten sind der Montessori-Kindergarten, der Bauernhofkindergarten, der spielzeugfreie Kindergarten oder der Waldorfkindergarten. Sonderpädagogische Kindergärten arbeiten heute hauptsächlich integrativ, das bedeutet, hier werden Kinder mit und ohne Behinderungen gemeinsam betreut.
Die Auswahl an Kindergärten ist heute relativ groß, so dass Eltern bestimmt das Richtige für ihr Kind finden. Es ist äußerst wichtig, dass Kinder einen guten Kindergarten besuchen. Die Auswahl sollte nicht nur nach den Öffnungszeiten getroffen werden.


Noch ein Tipp

Im Lugert-Verlag Musiker-Shop gibt es auch Musikinstrumente

Eine Baby bzw. Kindertrage ist die ideale Ergänzung zum Kinderwagen. Sein Kind tragen bedeutet nähe schenken, Geborgenheit vermitteln. Mit der Manduca tragen Sie Ihr Baby in der Wohnung bei Hausarbeiten, bei Spaziergängen, beim Einkaufen, ... Die Manduca ist ausgelegt für Kinder bis zu einem Gewicht von 20 kg, eine bequemes tragen ist somit problemlos auch noch mit größeren Kinder möglich.